Zur Übersicht

Schönaich, 2003

Bibliothek und Bürgerhaus Schönaich

Der massive Baukörper der ehemaligen Grundschule dominiert die Sichtachse der Jägerstraße. Durch die Addition eines offenen – durch die Präzision seiner Form dominanten – eingeschossigen Baukörpers gewinnt der bestehende Baukörper die notwendige Maßstäblichkeit in der Höhenentwicklung zurück und setzt das notwendige Zeichen im Stadtraum.

Erschließung

Das Bürgerhaus wird über eine gestaffelte Vorzone von ausladenden Treppen und Rampen von der Jägerstraße erschlossen. Die Anlieferung des Gebäudes erfolgt über einen Stichweg von der verkehrsberuhigten Friedrichstraße.
Im Inneren wird das gesamte Erdgeschoß mit Bibliothek und Saal flächig in einer einladenden Geste erschlossen. Die vertikale Anbindung der Ober- und Untergeschosse erfolgt über den Einbau einer leichten lichtdurchlässigen Treppenanlage an Stelle des bestehenden Treppenhauses. Die neue Treppenanlage wird durch einen alle Geschosse und die Außenlieferung verbindenden Aufzug ergänzt.

Organisation

Im Erdgeschoß werden die publikumsintensiven Nutzungen, wie Bibliothek, Bistro und Saal angeboten. Diese Teilnutzungen sind durch vielfache Wege und Blickbeziehungen miteinander verflochten, doch können die einzelnen Bereiche separat abgeschlossen werden. So ist zum Bespiel die Bibliothek durch das Öffnen oder Verschließen einer Glaswand vom Foyer abtrennbar.
Die Räume der Kunst- und Werkschule befinden sich im Souterrain, die Volkshochschule, verschiedene Mehrzweck- und Vereinsräume sind in den Obergeschossen und im Dachgeschoss zu finden. Die Problematik der Rettungswege wird an den nördlichen und westlichen Dachgauben durch Ausstiegsbalkone mit Anleitermöglichkeit gelöst.

Bibliothek

Die flächige Anordnung der Bibliothek und das Dringen des Besuchers durch mehrere bauliche Schichten und somit durch unterschiedliche historische, gestalterische und atmosphärische Schichten, sind Spiegel einer sich verändernden Gesellschaft. Das Spiel von extrovertierten und introvertierten Räumen, die skulptural ausgeformte Mitte um das Bistro und die Information, der Lichthof für Lesungen sowie die Bücherarche der Kinder laden zum neugierigen Flanieren ein.

Bauherr Gemeinde Schönaich
Architekt Aldinger Architekten
Planung 1999 – 2001
Bauzeit 2001 – 2003
BGF 2.500 qm
BRI 10.700 cbm
Baukosten 3,4 Mio. €