Zur Übersicht

Meersburg, 2012

Neues Schloss Meersburg

Das Neue Schloss liegt am größten Platz der Stadt Meersburg, die durch eine mittelalterliche Struktur geprägt ist. Dieser Platz wird für verschiedene Großveranstaltungen genutzt. Die Seeterrasse des Schlosses bietet einen grandiosen Blick auf den Bodensee und das Alpenpanorama. Durch die Öffnung des Vestibüls zum See und eine beidseitige barrierefreie Erschließung werden Platz- und Seeseite miteinander verbunden, so dass Veranstaltungen zu beiden Seiten des Schlosses organisiert werden können. In der Ansicht von der Seeseite fügt sich das Neue Schloss in das Ensemble aus Staatsweingut, Internat und der Meersburg ein.

Das Neue Schloss erhält eine klare Zonierung der Nutzungen. Alle repräsentativen Räume wie Ausstellungs- und Tagungsräume werden auf der Seeseite angeordnet. Die dienenden Funktionen wie Erschließung, Küchen, Lager, Sanitärräume liegen an der Platzseite.
Das große Potential für Veranstaltungen und Ausstellungen des Neuen Schlosses kann somit besser genutzt werden. Als Veranstaltungen sind sowohl Tagungen als auch Staatsempfänge denkbar. Tagungen im ersten Geschoss können einschließlich Verpflegung stattfinden, ohne dass der Museumsbetrieb beeinträchtigt wird. Im musealen Bereich ist eine didaktische Ausstellung vorgesehen. Hierbei wird eine Doppelnutzung bewusst vermieden, um die Räume je nach Anforderung bestmöglich auszustatten (Belichtung, Beleuchtung, Medientechnik, Bauphysik).

Im Erdgeschoss befindet sich das Café. Um die Verbindung zwischen Platz und Seeterrasse zu betonen, wird das Vestibül frei gehalten. Hier kann man sich eine abendliche Vermietung für private Veranstaltungen nach Schließung des Museums vorstellen. In einem weiteren Schritt könnte das Teehaus für Sommerveranstaltungen ausgestattet werden.

Bauherr Land Baden-Württemberg, vertreten durch: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg
Architekt Aldinger Architekten Planungsgesellschaft mbH
Planung 2009 – 2011
Bauzeit 2010 – 2012
BGF 5.900 qm
BRI 24.800 cbm
Baukosten 4,5 Mio. €