Aalen, 2016

Wohnquartier am Aalener Rötenberg

Im Frühjahr 2017 sollen die Bauarbeiten zu dem von Aldinger Architekten und Koeber Landschaftsarchitekten geplanten Wohnquartier am Aalener Rötenberg beginnen. Im nördlichen Teil des Gebiets startet dann der erste Bauabschnitt mit der Realisierung von rund 60 Wohneinheiten in sieben neuen Gebäuden. Bis 2020 soll die zur Verfügung stehende Wohnfläche am Rötenberg von 5.000 auf 15.000 Quadratmeter angewachsen sein.

Punkthäuser lockern die strenge Zeilenstruktur des sozialen Wohnungsbaus aus den 1950er Jahren auf und sorgen für eine deutliche architektonische Aufwertung des Viertels. Die bereits sanierten Langhäuser bleiben erhalten. 140 Tiefgaragenplätze und 240 Fahrradstellplätze auf dem Gelände schaffen eine geordnete und entspannte Parksituation.
Flexible Architektur und attraktive Freiraumgestaltung kennzeichnen die Qualitäten des Wohnens am Rötenberg.

Im Fokus der Planungen von Aldinger Architekten stehen eine neue Durchmischung der Generationen und sozialen Schichten sowie die Erschließung neuer Zielgruppen: So eignen sich die neuen Wohneinheiten für Familien unterschiedlicher Größe ebenso wie für andere individuelle Wohnkonstellationen. In jedem der Punkthäuser werden Eigentums-, aber auch Miet- und Sozialwohnungen angeboten werden: Damit entsteht eine Vielfalt, die gesteigerte Lebensqualität ins Quartier bringt.