Q22 Sportzentrum in Stuttgart

Stuttgart, 2021

Q22 Sportzentrum

Die Landeshauptstadt Stuttgart plant im Neckarpark in Stuttgart Bad Cannstatt ein Sportzentrum für die Leistungszentren Beachvolleyball und Judo in Kombination mit einer 2-Feld Sporthalle zur Nutzung durch Schulen und Vereine: das Q22 Sportzentrum.

Das zur Verfügung stehende Grundstück ist sehr beengt. Vor dem Hintergrund entsteht ein Gebäudekomplex mit der Stapelung der Sporthallen und einer flexiblen und vielseitigen Bespielung der Kommunikations-, Verwaltungs- und Funktionsräume. Der Raumplan ist sowohl auf den Alltag im Übungsbetrieb mit wenigen Profisportler*innen und einer Veranstaltungsbelegung mit eineigen Hundert Personen ausgelegt.

Das ökologische Profil des Q22 Sportzentrum wird im Wesentlichen durch eine vollflächige PV Anlage auf dem Dach zur bilanziellen Deckung des Stromeigenbedarfs und eine Fassadenbegrünung mit 30% der Fassadenfläche umschrieben. Die Wärmeversorgung erfolgt durch das Nahwärmenetz im Stuttgarter Neckarpark.

Projektdaten

Bauherr Landeshauptstadt Stuttgart
Architekt Aldinger Architekten, Stuttgart

Green Building Features

Kompaktheit A/V Verhältnis 0,28
Materialität Recyclingbeton, Stahl, Holz
Energiestandard ENEV 2016 -20%
Energieerzeugung Nahwärmenetz, Photovoltaik Eigenstrom