Bad Krozingen, 2019

Berufliche Schule Bad Krozingen

Planen und Bauen bedeutet für den Ort und die Aufgabe Lösungen zu finden. In Bad Krozingen befindet sich das Schulzentrum „Berufliche Schule Bad Krozingen“ am westlichen Ortsrand am Übergang zur Landschaft und bildet einen Stadteingang der seither vom Gymnasium des Landkreises geprägt wird.

Der geplante Neubau soll zum einen das vorhandene städtebauliche System stützen, aber auch die Eigenständigkeit der Beruflichen Schule darstellen.
Ein parallel zum Kreisgymnasium gestellter Baukörper leistet zum einen die erforderliche städtebauliche Integration und spielt sich durch seine Nähe zur Basler Straße so frei, dass die Beruflichen Schulen als eigenständige Organisation wahrgenommen werden kann.
Zur Integration und Abgrenzung werden das bauliche Detail und die Materialität herangezogen. Wo das Kreisgymnasium eine filigrane Scharfkantigkeit pflegt, setzt die Berufliche Schule Bad Krozingen auf weiche Ausrundungen der Ecken und Kanten. Die Materialität der Faserzementfassaden wandelt sich von den dunklen Platten des Kreisgymnasiums zu den hellen Schindeln der Beruflichen Schulen.

So entsteht ein Bild des Dialogs, der Weiterentwicklung und wird zum Symbol einer zukunftsorientierten Schulpolitik.
Die Beruflichen Schulen konzentrieren sich auf Berufsbilder der Gesundheit und Pflege. Die Differenzierung der Fächer und Unterrichtsmethoden in den unterschiedlichen Berufsbildern benötigen ein differenziertes Raumprogramm, das sich am einfachsten in der Organisation eines 2-bündigen Grundrisses abbilden lässt. So können große und kleine Raumeinheiten nach funktionalen Erfordernissen optimal angeordnet werden.

Die 3 Geschosse und das Sockelgeschoss werden durch 2 Treppenhäuser und Aufzug verbunden. Die langen Mittelflure verfügen über eine angenehme Breite und bieten an den Eingangsbereichen zu den Unterrichtsräumen Nischen zum Aufenthalt an.
Die Materialität der Unterrichtsräume wird zum einen durch die Betonmodulsteine mit ihrer rauen Haptik und zum anderen durch eine helle, neutrale Farbgebung geprägt. Die innere Farb- und Stimmungswelt wird durch helle, natürliche Holz/Alufenster und die helle Fassadenbekleidung wiedergespiegelt. Die Arbeitswelt der Berufsbilder Gesundheit und Pflege zeigt sich in Farbe und Material und stellt damit neben der angenehmen Arbeits- und Aufenthaltsqualität einen Bezug zum Inhalt her.
Das Nachhaltigkeitskonzept der Berufliche Schule Bad Krozingen ist richtungsweisend, da es mit der Nutzung der Fernwärme, einer kontrollierten Lüftung und Nachtkühlung zum einen mit Energie ökologisch und sparsam umgeht und zum anderen eine gute thermische Behaglichkeit in allen Jahreszeiten verspricht.

Insgesamt steht das Projekt unter dem Zeichen einer robusten, aber auch zukunftsfähigen Planung die Städtebau, Nutzung, Nachhaltigkeit und Gestalt vereinen kann.

Bauherr Landkreis Breisgau Hochschwarzwald
Architekt Aldinger Architekten
BGF 6.800 m2
BRI 26.700 m3
Baukosten 17,3 Mio. €