Spangdahlem / Eifel, 2019

Middle School & High School Spangdahlem

In den 2010er Jahren haben die Vereinigten Staaten von Amerika die Strategie verfolgt ihren globalen Machtanspruch durch die Etablierung amerikanischen Lebens und amerikanischer Kultur in allen „Dominosteinen“ aufzubauen. Dazu gehören insbesondere die Stützpunkte der Air Force in der Eifel. In Spangdahlem leben in einer „Gated Community“ über 1000 Familien deren Kinder im amerikanischen Schulsystem beschult werden sollen. Es wird eine Struktur aller gängigen Schularten angeboten. Die neue Middle School & High School Spangdahlem soll den Kindern und Jugendlichen eine Gefühl von „Heimat“ im amerikanischen Schulsystem vermitteln.

In der Regierungszeit von Präsident Barack Obama wurde für alle allgemeinbildenden Schulen im Einflussbereich der amerikanischen Regierungsadministration ein Reformschulsystem eingeführt. Das „21st Century School“ Projekt verzichtet vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Pädagogik und Didaktik auf das tradierte Klassenzimmer/Frontalunterrichtsmodell. Dieses Modell wird ersetzt durch freie Lernlandschaften in sogenannten „Neighbourhoods“. In einer Nachbarschaft leben und lernen 60-70 Kinder und Jugendliche mit bis zu 10 Pädagog*innen im Tageslauf. Die Nachbarschaft kann dem Begriff „Schule als Lebensraum“ sehr direkt gerecht werden. Die Nachbarschaften erhalten eine großzügige Peripherie einer Aula mit Mensa, Kunst- und Musikräumen, Fachklassen und 2 Sporthallen.

Die Möblierung und Farbgebung der Middle School & High School Spangdahlem soll Erinnerungen und Zitate amerikanischer Schule im „Home Land“ wachrufen.

Insgesamt werden die Planung und Ausstattung von einem sehr hohen Aufwand und Angebot an Raum, Infrastruktur, Ausstattung, Komfort, Freianlagen, Sportstätten und Sicherheit geprägt. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Planung und Ausführung sowohl amerikanischem als auch deutschem Recht, Baugesetzten, Baunormen und Stand der Technik zu entsprechen hat. Das bauliche Angebot für die ca. 600 amerikanischen Kinder und Jugendlichen übertrifft den Vergleich zu deutschen Schulen um mehr als das Doppelte.

Bauherr Vereinigte Staaten von Amerika, vertreten durch DoDeA Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch LBB Trier
Architekt Aldinger Architekten
Planung Team Gaus + Aldinger
BGF 22.000 m2
BRI 117.000 m3
Baukosten 58 Mio. €