Zur Übersicht

Bad Aibling, 2014

Staatliche Berufsschule

Ein räumlich identifizierbarer Campus steht im Mittelpunkt des Entwurfskonzeptes. Um den zentralen Campus reihen sich bestehende und neue Pavillons. Die Pavillons sind mit themen-bezogenen Lernfeldern belegt. Der Campus dient dem Aufenthalt, der Begegnung, der Versammlung, der Kultur und dem Sport – er ist ein Beitrag zur Schule als Lebensraum und „Heimat“.

In den bestehenden westlichen und südlichen Gebäuden werden die Bauberufe angeboten. In den neuen nördlichen Pavillons werden Metall- und Anlagentechnik untergebracht. Die Verwaltung, Lehrerbereiche und Klassenräume verbleiben in den bestehenden östlichen Bauten. Im Fokus steht die didaktische Form der Integration von Theorie und Praxis. Lernfelder werden grundsätzlich aus Klassenräumen, Fachräumen, Lehrerstützpunkten und Nebenräumen gebildet und können in sich oder im Austausch mit anderen Lernfeldern flexibel entwickelt werden. Eine Adaption der Veränderungen im Berufsfeld ist möglich.

Bauherr Landkreis Rosenheim
Architekt Aldinger Architekten
Planung ab 2008
Bauzeit 2009 – 2014
BGF 12.050 qm
BRI 77.500 cbm
Baukosten 32 Mio €